Über mich, über Dich und über uns (alle)

Meister lehren nicht die Wahrheit; die kann man nicht lehren. Sie vermitteln etwas, das über Schriften und Worte hinausgeht. Es ist eine Übertragung — Energie, die Energie in Dir erzeugt. Es ist eine Art Synchronizität.


Du mußt Dich dem Meister mit großer Liebe, mit großem Vertrauen und einem offenen Herzen nähern. Du weißt nicht, wer Du bist. Er weiß, wer er ist; er weiß, wer Du bist. Von der Raupe kann man sagen, sie weiß nicht, daß sie ein Schmetterling werden kann. Ihr seid Raupen — Bodhisattvas. Alle Raupen sind Bodhisattvas, und alle Bodhisattvas sind Raupen. Ein Bodhisattva ist einer, der zum Schmetterling werden kann, der zum Buddha werden kann. Im Kern, in seiner Essenz, ist er bereits ein Buddha.


Die Beziehung zwischen Meister und  Schüler ist wie die Beziehung zwischen Raupe und Schmetterling, eine Freundschaft zwischen Raupe und Schmetterling. Der Schmetterling kann nicht beweisen, daß die Raupe zum Schmetterling werden kann; es gibt keinen logischen Grund dafür. Aber der Schmetterling kann in der Raupe Sehnsucht auslösen. Das ist möglich.

 

Im Zen ist der Meister kein Meister über andere, sondern ein Meister seiner selbst. Jede seiner Gesten und jedes Wort, das er spricht, sind Ausdruck seiner Erleuchtung. Er hat kein persönliches Ziel, keinen Wunsch, daß irgend etwas anders sein soll, als es ist. Seine Schüler versammeln sich um ihn, nicht um ihm zu folgen, sondern um sich von seiner Gegenwart erfüllen und von seinem Beispiel inspirieren zu lassen. In seinen Augen finden sie ihre eigene Wahrheit widergespiegelt, in seiner Stille lassen sie sich leichter in ihre eigene Stille fallen. Der Meister nimmt Schüler an, nicht weil er sie führen will, sondern weil er so viel zu geben hat. Gemeinsam schaffen sie ein Energiefeld, das Jeden einzelnen darin unterstützt, sein eigenes Licht zu finden.


Wenn du einen solchen Meister findest, bist du gesegnet. Wenn nicht, dann suche weiter. Lerne von Lehrern und Möchtegern-Meistern, und dann geh weiter. «Tscha-raiveti, tscharaiveti», sagte Buddha. «Geh immer weiter!»

Marco D. Nattler

Trainer, Berater und I-GING-Mentor

"Wir alle sind frei und zaunbrechend!"

 

(Marco D. Nattler)

Marco D. Nattler:

- Jahrgang 1973

- Seit über 15 Jahren I-GING-Mentor

- Hochsensible Persönlichkeit (228)

- Keine Revidierungen

© 2013 - 2017 by Marco D. Nattler | Impressum

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now